Sarah Vaughan: The Divine One

Artikel-Nr.:  40880
Sarah Vaughan: The Divine One - Bild 1
29,00 EUR
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Gesamtpreis: {{ totalPrice }} EUR
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: 1-2 Tage)
Limitiert! Noch vorhanden: 1 Stück
28,42 EUR bei Zahlung per Vorkasse
(2% Skonto)
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
  • Beschreibung
"The Divine One" wurde 1960 aufgenommen, unmittelbar nachdem Sarah Vaughan zum Label Roulette gestoßen war; dort befand sie sich in genau der richtigen Umgebung, die zu ihren exzellenten Talenten passte. Jimmy Jones war sowohl für die Arrangements als auch für das Klavierspiel zuständig; dazu kam eine kleine Truppe, zu der auch eine starke Stimme gehörte, um die ihre zu akzentuieren – keine andere (geschweige denn schlechtere) als die starke und klare Stimme von Trompeter Harry "Sweets" Edison, die perfekte Begleitung für Vaughan. "The Divine One" ist hauptsächlich eine Balladensammlung, die zusätzlich ein paar Songs enthält, die neu in ihrem Repertoire waren – gut gewählte Stücke wie "Have You Met Miss Jones?" (auch bekannt als "Old Jones"), "When Your Lover Has Gone", "Wrap Your Troubles In Dreams" und "Jump for Joy". Eine großartige Wahl aus dem Leftfield-Bereich ist "Ain´t No Use", wobei der R&B Song, den Big Maybelle als erste aufgenommen hatte (Nina Simone erst etliche Jahre später), als Torch-Song, d.h. als langsames, gefühlvolles Blues-Lied über unerwiderte Liebe interpretiert wird. Roulette bugsierte Vaughan bald in viele verschiedene Richtungen – wobei sie mehr als ein Dutzend LPs in nur wenigen Jahren veröffentlichte – aber dieses Zusammentreffen mit einer kleinen Band ist ein Juwel.

Aufnahme: Oktober 1960
Produktion: Jimmy Jones